ZDF login – Absolute Mehrheit, Fazit und Zukunftsaussichten

Ich befinde mich nun zumindest am Ende meiner Reihe für Digitale Kommunikation am Beispiel ZDF login. Daher nun soweit wie möglich ein inhaltliches Fazit:

ZDF login wird seit dem Sendestart 2011 als innovatives Format beworben, dass seine Rezipienten, vorwiegend junge Menschen, mittels Social Media aktiv einbezieht. Diese Aussage hat sich mir während meiner Recherchen durchaus bestätigt. Innovativ ist das Format allemal. Die neue Raab-Talkshow „Absolute Mehrheit“ adaptiert einen Großteil des Konzepts, mit ein paar Änderungen für das Privatfernsehen, relativ erfolgreich.

Zudem ist mir bis zum jetzigen Zeitpunkt kein anderes Format bekannt, welches so aktiv bemüht ist, Soziale Medien in Diskussionen politischen Hintergrunds einzubeziehen, um so die User zu beteiligen. Dies gelingt allerdings leider nur bis zu einem gewissen Punkt.

Wie in den Kommunikationsphasen und in meinem inhaltlichen Zwischenfazit dargelegt, wird vor allem vor der Sendung und nach der Sendung nur wenig bis gar nicht interagiert. Besonders Facebook und Google plus stechen heraus. Kommentar-Moderation und Redaktions – User Interaktion finden praktisch nur einseitig nämlich vom User ausgehend statt.  Hier steht vor allem One-Way- Kommunikation auf der Agenda. Youtube Formate wie „Ponk“ zeigen hier wie es besser geht. Von einem öffentlich-rechtlichen Format mit deutlich mehr Geldmitteln ist hier meines Erachtens mehr zu erwarten.

Ein weiteres Problem sehe ich in der meist dualen Besetzung der Studiogäste. Dies zwingt die Redaktion noch krasser als in anderen klassischen Talkshows dazu, Fronten zu schaffen. Daraus resultiert meist ein Geschacher um die Zuschauermeinung, die hier zudem noch über die sozialen Medien direkt ins Studio übermittelt wird. Ein bis zwei Gäste mehr würden der Sendung sicherlich gut tun.

Ähnlich problembehaftet sehe ich die Integration der User in die Livesendung. Zwar werden in meiner subjektiven Sicht im Vergleich zu anderen Formaten mit einem Social TV-Anspruch, User- Meinungen und Fragen überdurchschnittlich häufig eingebunden, dennoch sehe ich hier noch Steigerungspotential. Bezeichnend ist, dass Social Media Einflüsse erst ab einem gewissen Punkt in der Sendung einbezogen werden. Die Sendungsrubrik login direkt sehe ich hier als Positivbeispiel. Die Diskutanten unter Zeitdruck zu schnellen Antworten auf die Fragen der User zu zwingen ist ein interessanter Ansatz. Ähnlich verhält es sich mit dem Livechat nach der Sendung. Interessierte Nutzer können hier mit den Studiogästen interagieren. Dies funktioniert allerdings wiederum nur mit dem Livechattool des Blogs. Die Twitterviews, die in letzter Zeit häufiger stattfinden wären hier eine gute Erweiterung.

So oder so ist ZDF login als Polit-Format mit seinem Social Media-Einsatz einzigartig und in dieser Hinsicht innovativ. Es könnte meiner Ansicht nach auch problemlos im Hauptprogramm des ZDF laufen. Ein Interview mit ZDF Chefredakteur Peter Frey bestätigt dies.

Social TV ist sicherlich ein Aspekt, der die zukünftige Fernsehlandschaft bestimmen wird. Sowohl für den Werbemarkt als auch für neuartige Nutzensversprechen der Fernsehanstalten ist es unerlässlich die Rezipienten in Sendeformate mit einzubeziehen. Dass ein Bedürfnis danach seitens der Rezipienten besteht, wird durch verschiedene Studien bestätigt. Allerdings gilt es nicht auf Teufel komm raus zu sozial zu kommunizieren. Für Innovationen in der Usereinbindungen besteht definitiv noch Luft nach oben. Formate wie Dina Foxx oder der Tatort zeigen, dass vor allem Unterhaltung ein großes Potential für Soziales Fernsehen bieten. Für Fernsehanstalten heißt das, Entwicklungen voran zu treiben und Mut bei der Implementierung von Innovationen zu beweisen.

Quellen:

Mantel, U. Raabs Polittalk “Absolute Mehrheit” stürzt massiv ab. 2012. Online in Internet. URL: http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/39642/raabs_polittalk_absolute_mehrheit_stuerzt_massiv_ab/ ( Abgerufen am 20.02.12)

Beuth, P. “Twitterview” – Experiment des Regierungssprechers misslingt. 2012. Online in Internet. URL: http://www.zeit.de/digital/internet/2012-03/regsprecher-seibert-twitter-interview/seite-1 (Abgerufen am 20.02.12)

Advertisements

About Jonas Baum

Student der Medien- und Kommunikationswissenschaft im 5. Fachsemester

One response to “ZDF login – Absolute Mehrheit, Fazit und Zukunftsaussichten”

  1. MisterEde says :

    Aus meiner Sicht unterscheidet sich “log in” nicht so wirklich von anderen Talkshows in denen ab und zu Fragen aus dem Forum oder Facebook reingereicht werden.
    Du hast die One-Way Kommunikation angesprochen. Einen Chat nach einer Sendung gibt es mittlerweile auch bei anderen Talks und Sendungen und der “log in” direkt Teil ist zwar länger als früher, aber immer noch nur ein Bruchteil der Sendung.

    Thematisch sehe ich es ebenfalls als Problem immer solche Fronten zu generieren, die oftmals weder im Forum noch in der öffentlichen Debatte existieren. Das macht das ganze unterhaltsam aber auf Kosten von sachlicher Information oder ernsthaften Debatte. Vielleicht bin ich auch mit der Moderation an und für sich nicht so glücklich oder damit, dass die Diskussionen im Forum nicht so wirklich viel mit der Sendung zu tun haben. Allerdings kommt es hier auch ein wenig darauf an was eigentlich das Ziel von “log in” ist. Der Unterhaltungswert stimmt sicherlich, aber aus meiner Sicht hat die Sendung halt kaum Informationswert.

    Bei Twitter und Co. bin ich sehr kritisch. Aus meiner Sicht sollte das gebührenfinanzierte öffentlich-rechtliche Fernsehen nicht auf kommerzielle Anbieter mit fragwürdigem Datenschutz zurückgreifen.

    Daher finde ich an der Sendung das hauseigene Forum am Besten. Im Gegensatz zu anderen Foren ist log in sehr Meinungstolerant (auch wenn es gegen das ZDF oder die Sendung selbst geht) und es gibt doch meistens einen recht ordentlichen Umgangston untereinander.

    Insgesamt sollte man aber wahrscheinlich auch bedenken, dass schimpfen immer leicht und bessermachen oft schwer ist.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: