Generation Gap – Social TV nur für junge Menschen?

Ich habe in den vergangenen Tagen noch einmal über die Zielgruppen des Formats nachgedacht und bin dabei auf ein generelles Problem von social TV Formaten gestoßen.

Wenn man im Sinne von Relevanz für das eigene Thema von demographischem Wandel spricht, so ist dieser nicht einseitig zu betrachten. Neue, innovative Formate sollen den Öffentlich- Rechtlichen neue, junge Zuschauergruppen einbringen. Aber die reine Konzentration auf junge Zielgruppen kann auch nicht der richtige Weg sein. Der demografische Wandel  lässt sich bekanntlich nicht aufhalten – schon 2050 dürften über 50 Prozent der Bevölkerung im Rentenalter sein.

Sind Menschen ab einem Alter von 50 und mehr Jahren stark genug auf sozialen Plattformen vertreten, um von Social TV Angeboten wie ZDF login zu profitieren?

Ich startete meine Recherche mit der Hypothese, dass ältere Menschen nicht stark genug auf sozialen Plattformen vertreten sind, um einen entscheidenden Mehrwert aus Social TV-Angeboten zu ziehen.

Diese sollte sich schnell als falsch erweisen, wie die folgende Grafik anschaulich beweist:

Link zu Grafik

Die dargestellten Zahlen resultieren zwar aus einer US-Studie, trotzdem ist anzunehmen, dass ein ähnlicher Trend in Deutschland auch stattfindet.

Der subjektiven Eindruck, dass sich der Diskurs in Formaten wie ZDF login dennoch eher in jüngeren Zielgruppen abspielt ist für mich kaum zu leugnen. Ich begründe das zum einen mit der Positionierung der Formate durch die Sender (Siehe Interview mit Peter Frey), zum anderen aber auch mit den Fernsehgewohnheiten älterer Mitbürger. So schalten Menschen mit einem Alter ab 50 Jahren präferiert das Hauptprogramm der ARD (72 %) und das Hauptprogramm des ZDF (70%) ein. Positionierung des  Formats und Sehgewohnheiten verlaufen hier also konträr. (vgl. Hesse-Gottschalk, 2003)

Dennoch erstreckt sich hier sicherlich ein großes Feld für zukünftige Social TV Angebote. Meines Erachtens kann es sich kein Kanal leisten die ältere Zielgruppe für  solche Angebote auszuschließen.

Quellen:

Hesse-Gottschalk, B. 2003. Ältere Menschen und Kommunikationsmedien. S. 34. Online in Internet. URL: http://www.angewandte-sozialwissenschaften.fh-dortmund.de/diederichs/pdfs/Hesse-Gottschalk.pdf (Abgerufen am 12.02.13)

Manx Kommunikationsagentur. 2013. Generation 50+ erobert Social Networks. Online in Interner. URL: http://www.manx.de/generation-50-erobert-social-networks/ (Abgerufen am 12.02.13)

Abbildungen:

Abb1 -Sreenshot – Demographischer Wandel bis 2050 Quelle: http://www.talential.com/blog/social-media/demographischer-wandel-wie-aktiv-ist-die-generation-50-plus-im-social-media/ (Abgerufen am 12.02.13)

Advertisements

About Jonas Baum

Student der Medien- und Kommunikationswissenschaft im 5. Fachsemester

6 responses to “Generation Gap – Social TV nur für junge Menschen?”

  1. sarsop says :

    Ich glaube dass das in der nächsten Zeit erstmal nicht zum Problem wird..Du sprichst ja die Positionierung der Formate durch die Sender schon an – on tape wird ja zum Beispiel lediglich auf zdf kultur ausgestrahlt, welches ja ohnehin schon eine jüngere Zielgruppe hat. Bis solche interaktiven Formate es ins Hauptprogramm von ARD und ZDF schaffen wird denke ich noch eine ganze Weile vergehen, sodass die Rezipienten dann vielleicht auch schon wesentlich netzaffiner sind. Aber interessante Thematik, vielleicht werde ich die Fragestellung in Kürze auch nochmal aufgreifen..

    • Jonas Baum says :

      Ja da hast du recht! Ich denke, dass eben vor allem ds Feld der Politshows geeignet wäre, um eben auch eine ältere Zielgruppe in den “Digitalen Diskurs” mit einzubeziehen. Ich bin gespannt auf deinen Post!

  2. Sarah says :

    Ich habe jetzt nach dem Lesen deines Artikels auch nochmal einen eigenen Artikel über Social TV verfasst. Hier der Link dazu: http://digikommdigitv.wordpress.com/2013/02/15/social-tv/

  3. tinatimes91 says :

    Wow ich hätte auch wirklich nicht damit gerechnet, dass doch so viele ältere Menschen in sozialen Netzwerken aktiv sind! Für mein Format wird das wohl eher nicht gelten 😉

  4. Anne Kiefer says :

    Ich denke auch, dass die Nutzungsmotove der älteren Generation andere sind, als die Nutzung von Social TV. Denke, dass damit auch eher auf die jüngere Zielgruppe abgezielt wird, also sprich auf die sogenannte “Generation Internet”.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: